Die fünf "W"

Was tun wenn es brennt? Na klar, man ruft die Feuerwehr. Aber vor lauter Aufregung und Adrenalin vergisst man schnell, was eigentlich wichtig ist. Für diesen Fall gibt es die fünf W-Fragen:

 

 

 

Auf dieser Seite soll es nicht um Verletzte oder in Not geratene Personen gehen, sondern viel mehr um die Helfer, die im Notfall zur Stelle sind - die Kameraden aus Poppendorf.

Wer ist eigentlich die Feuerwehr?

Wer oder was ist eigentlich die Feuerwehr? Im Landesbrandschutzgesetz steht dazu u.A. "Freiwillige Feuerwehren sind gemeindliche Einrichtungen ohne eigene Rechtspersönlichkeit.[..]". Es wird beschrieben, dass sich eine Feuerwehr eine Satzung gibt, um Rechte und Pflichten der Mitglieder zu regeln und auch, dass es neben der "Einsatzabteilung" weitere Abteilungen geben kann. (Quelle: BrSchG M-V)

Den eigentliche Kern triftt das allerdings nicht, denn das was eine Freiwillige Feuerwehr ausmacht, sind die Freiwilligen. Es sind ganz normale Leute, die sich neben ihrer eigentlichen Arbeit im Ehrenamt des Feuerwehrmann/der Feuerwehrfrau engagieren. Es ist völlig gleich zu welcher Tages- oder Nachtszeit die Einsatzalamierung erfolgt, diese Leute helfen immer und Jedem öhne größes Zögern.

 

In Poppendorf wird diese Aufgabe durch 23 aktive Helfer erfüllt. Der Großteil dieser Personen kommt aus unserer Gemeinde. Weitere Untersützung kommt aus umliegenden Gemeinden wie Rostock. Neben vielen erfahrenen Feuerwehrmännern zählt unsere Feuerwehr in den letzten Jahren wieder mehr junge Kameraden, die aus der Jugendfeuerwehr in die Freiwillige Feuerwehr gewechselt sind. Leider haben wir es noch nicht geschafft unsere Frauenquote im aktiven Dienst auf ein gutes Niveau zu heben.

 

Was machen wir?

An dieser Stelle hilft das Brandschutzgesetz von Mecklenburg-Vorpommern besser weiter. Es beschreibt drei wesentliche Aufgaben der Feuerwehren:

 

  • vorbeugender Brandschutz
  • abwehrender Brandschutz
  • Technische Hilfeleistung

 

Für unsere Feuerwehr gilt an dieser Stelle, dass die Anzahl der Technischen Hilfeleistungseinsätze einen Großteil aller Einsätze ausmacht. In diesen Bereich fallen "[...]alle Maßnahmen zur Bekämpfung von Gefahren für Leib und Leben[...]". Dies sind in unserem Einsatzgebiet hauptsächlich umgestürzte Bäume, überschwemmte Keller und eher selten Verkehrsunfälle.

Eine mindestens genau so wichtige vierte Aufgabe fehlt an dieser Stelle allerdings noch:

  • Mitgestaltung des Dorfzusammenlebens

In einer kleinen Gemeinde wie Poppendorf sind es meist kleine Vereine oder die Feuerwehr, die das Miteinander im Dorf mit kleinen Veranstaltungen stärken. Die Kameraden veranstalten regelmäßige Event und Treffen für die Bürger der Gemeinde. Da wären z.B. das Oster- und Herbstfeuer sowie das Tannenbaumverglühen, die Schrottsammlung etc.

 

Alle Aufgaben zusammengenommen erfordern viel Zeit und Hingabe, aber wir erledigen sie gern und möchten Sie einladen ebenfalls einen Teil dazu beizutragen.

 

Wo sorgen wir für Sicherheit?

Der Einsatzbereich unserer kleinen Feuerwehr erstreckt sich über ein verhältnismäßig großes Gebiet.

Von Poppendorf im Westen über Vogtshagen im Norden bis zum Billenhäger Forst im Süden stellt die Feuerwehr Poppendorf alle Feuerwehraufgaben mit Hilfe der angrenzenden Gemeinden sicher.

Kennzeichnend für diesen Einsatzbereich ist das Düngemittelwerk (eigene Werkfeuerwehr), die Landstraße L182 mit seinem hohen LKW-Aufkommen sowie ein ausgedehntes Waldgebiet.